harzergss - Newsletter 07/2003



Harzer Gleitschirmschule und Shop
Knut Jäger - Amsbergstr. 10 - 38667 Bad Harzburg
Tel.: 05322 1415 - Fax: 05322 2001 - e-mail: info@paracenter.com

Harzer Gleitschirmschule und Shop




newsletter 07/2003


Lust auf Prüfung?
DHV-Prüfer Peter Nitsche ist bis zum 27.07.2003 in Stapelburg vor Ort. Wer also seine theoretische und/oder praktische Gleitschirmprüfung ablegen möchte, bitte unter Hotline: 05321/43737 anmelden

wichtiger Hinweis!
Terminabsprachen, insbesondere für Nachschulungen, ob Winde, Übungshang, Alpen oder Motorschirm ausschließlich über das Büro unter Hotline 05321/43737. Bitte nicht die Fluglehrer direkt anrufen, da organisatorisch nur das Schulbüro Terminzusagen treffen kann.


Hallo ihr urlaubenden Gleitschirmflieger und -fliegerinnen!

... wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen ...

Hier jetzt erst mal meine kleinen Urlaubsstories:

Vom Harz bis zum Chiemsee - mit Motorschirmen in 4 Tagen 580 km:

So machten sich am Sonntag, den 06.07.2003, gegen 19.00 Uhr, als die Kaltfront endgültig ade gesagt hatte, 7 wackere Piloten (Bernd - der ist schon mal von Travemünde nach Füssen geflogen -, Christian, Jan, Thorsten, Jörn, Bernhard und ich), sowie unser Fahrer Franki (mit dem Sinn für Ordnung; man gut, dass ich ihn nicht heiraten muss)und ein Hund namens Kimba (mit dem Sinn für Unordnung - achtet auf Eure Socken) vom Flugplatz Salzgitter-Schäferstuhl mit der Nordwest-Wetterlage auf gen Süden zu fliegen.

Über die Flugplätze Ballenstedt, Sömmerda-Dermsdorf, Jena-Schöngleina, Auerbach, Zell-Haidberg, Weiden, Nittenau-Bruck (Achtung: Platz für Motorschirme ungeeignet, da starke Leewirkung), Griesau, Dingolfing, Mühlbach ging es direkt bis vor das Hotel Jonathan in Hart am Chiemsee.

4 Fresh-Breeze Rucksackmotore, 1 Pago Jet sowie ein Trike Skip One und ein Flyke mit Fresh-Breeze Monster legten souverän und zuverlässig diese große Strecke von 580 km bei teils sehr starker Thermik zurück (Jungs, ich bin stolz auf Euch).

An den Trikes wurde der Sting von der Firma Powerplay geflogen, während an den Fresh-Breeze-Motoren Silexe hingen waren. Lediglich Bernhard, 5. des deutschen Motorschirmpokals von diesem Jahr, flog einen DHV-2 Schirm, den Hornet von Firebird.

Gerade bei den thermischen Flügen hat sich gezeigt, wie stabil Silex und Powerplay in der Luft liegen. Echte Referenzgeräte für Motorschirmpiloten.

Am Donnerstag, den 10.07., landeten wir in Hart. Die ganze Tour war legal. Keinerlei Luftraumverstöße, dank Flugfunk und GPS. Selbst in Hart lag mittlerweile die Genehmigung vom Luftamt Süd vor, da unmittelbar im Anschluss an die Tour eine Motorschirmausbildung dort stattfand (siehe unten).

Besonderer Dank an die Flugplätze, die uns immer sehr herzlich empfangen haben. Auch die Kommunikation mit Flugplätzen wie Straubing und Eggenfelden (Luftraum F-HX) hat hervorragend geklappt und wir konnten diese Lufträume im Convoy passieren.

Mit dieser Tour haben wir wieder einmal gezeigt, dass es keine Probleme mit Flugplätzen gibt, wenn der Pilot sicher, souverän und zuverlässig auftritt. Wir wurden stets als gleichwertige Luftverkehrsteilnehmer behandelt, und waren oft Attraktion. Einladungen fast aller Plätze zu deren Flugfesten sprechen für sich selbst.

zur Bildergalerie ...


Motorschirmausbildung am Chiemsee - ein voller Erfolg

Der erste Intensivkurs der Harzer Gleitschirmschule in Bayern war ein voller Erfolg. In der Zeit vom 11.07. bis 20.07.2003 führten wir diesen in Zusammenarbeit mit dem Seminarhotel Jonathan (Inhaber Charles Kunow ist bekannt von seinen Ballonweltrekorden mit Mike Küng) in Hart am Chiemsee durch. Die Ballonplätze von Charles waren vom Luftamt Süd für uns genehmigt. Und zusätzlich für Flüge im Mischbetrieb stand der Sonderlandeplatz Schöneberg zur Verfügung (danke Ferdi, klasse wie Du uns aufgenommen hast).

13 Teilnehmer, u.a. Christoph Kirsch (Redakteur von Fly & Glide - "man muss doch wissen, worüber wir berichten")sowie die Toppiloten Kurtl (Firma Aerosport) und Bernhard (Firma Skyline)- "man muss doch wissen, was wir unseren Kunden an Schirmen entwickeln und zulassen!" - ließen sich in Motorschirm-Theorie und Praxis ausbilden. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen bei 30 Grad und mehr im Schatten. Die komprimierte Mischung von Theorie (hervorragende Seminarräume im Hotel Jonathan) und Praxis endeten für alle mit dem erwünschten "happy end". Alle bestanden ihre Prüfungen und sind jetzt "fit for fun".

Ein abschließender Flug über den Chiemsee mit seinen Inseln Herrenchiemsee und Fraueninsel, mit den monumentalen Alpen im Hintergrund (beeindruckend der Wilde Kaiser im gleißenden Sonnenlicht) erklären, warum das Motorschirmfliegen nicht länger eine Domäne des Flachlands bleiben wird. Franzosen und Italiener machen es uns seit Jahren vor, das Motorschirme keine Störfaktoren der Gebirge sind.

zur Bildergalerie ...

Und wer illegal fliegt, ist selber Schuld und schadet unserem Sport!


· Mit Motorschirmen durch die tunesische Sahara vom 01.11. - 15.11.2003 - auch für Flugschüler -

· Dreh`auf , flieg los! - das Motto in Stapelburg

Mit tollen Flügen aus der Winde haben Sabine und Frank gezeigt, was bei entsprechendem Training und Können auch in Stapelburg möglich ist. Basishöhe bei 2300 m und nach knapp 40 km auf dem Segelflugplatz Große Wiese in Wolfenbüttel landen. Frank, Gratulation: das waren echte 2100 Höhengewinn. Sabine hat soeben mal einen männlichen Passagier bis an die Basis gebracht. Na, hoffentlich blieben die Hände immer an den Steuerleinen.

Offensichtlich hat mein letzter Aufruf in der Newsletter (wer zuerst 50 km aus der Winde fliegt, erhält 100.- €) einen echten Motivationsschub ausgelöst.

Noch sind die 100 € nicht vergeben.


· Noch ein bisschen Training?

Dann bieten wir die "Fly with the best Tour" im September in die Dolomiten. Rund um Sella und Pordoi sind Highlights der Extraklasse (siehe www.paracenter.com Rubrik Reisen)

· Fly in Paradise - auch das ist bald wieder soweit

Im Oktober nach Ölüdeniz zum Babadag - die Reise für die ganze Familie - Sonne, Strand und Abenteuer an der schönsten Bucht der Türkei (siehe www.paracenter.com Rubrik Reisen)


Weiterhin schöne Flüge, tolle Thermik und Ruhe und Gelassenheit wünschen Euch Knut Jäger und das Team der Harzer Gleitschirmschule


Und wer die letzte Newsletter noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: - Newsletter-Archiv

Verantwortlich für die Gestaltung unserer Webseite und der Newsletter ist Frank "Franki" Arendt ( 4ox.de )

Diese Newsletter wurde an die Einträge der Email-Adressen bei uns verschickt. [END]


-----Bankverbindung: Stadtsparkasse Goslar - Blz.: 268 500 01 - Konto 40 003 154