Tu' im Harz


Happy People ...

Von: Jens Martens
Gesendet: Donnerstag, 31. Oktober 2002 20:42
An: info@paracenter.com
Betreff: Eure Weihnachtsfeier am 21.12.2002 !! Wir kommen!!

Hallo Knut, hallo Anu und hallo an eure Kinder

Wir, der Jens Martens aus Hamburg und Familie, kommen gerne zu Eurer Weihnachtfeier
besonders unser Sohn Philipp freut sich auf Euch bzw. auf seinem besten Freund "der
Fluglehrer ist", dem Knut.
 Sohnemann Phillip wartet auf seinen Vater, der hoch über Stapelburg kreist   Jens Martens über Andelsbuch  
Mir geht es nun auch wieder besser, ich war über 15 Wochen Krank, nix mit fliegen das
machte mich noch mehr Krank aber nächstes Jahr wird alles nachgehohlt dann heißt es
fliegen, fliegen, fliegen.
Übrigens, der Andreas Trojan kommt auch zur Weihnachtsfeier.
Bis bald viele Grüße vom Jens aus Hamburg
 Hoch über Stapelburg
Bald bin ich wieder hier oben,
bis bald euer Jens.
Von: Markus Fahs
Gesendet: Freitag, 6. September 2002 20:35
An: info@paracenter.com
Betreff:
Höhenfluggelände Andelsbuch - Startplatz Niedere

Lieber Knut,

geht es dir, der Familie und dem Geschäft gut?

Endlich komme ich dazu, dir kurz zum Pheron und zur Andelsbuchreise eine kurze Rückmeldung zu geben, denn ich habe auf dem Rückweg von Andelsbuch noch eine Messe in Düsseldorf besucht - schon nach einer Alpenwoche hasst man die Business-Klamotten, die ich ebenfalls im Gepäck hatte.

Pheron:
Lieber Knut, ich bin ja blutiger Anfänger, aber ich kann deine Einschätzung aus meiner Sicht nur 100% zustimmen: "Das ist ein geiler Schirm!" Es ist genau das, was ich mir erträumt hatte:

  • schnell (puh, welche Umstellung zum Philou)
  • wendig (sensibel an der Steuerleine und beim Einsatz des Körpergewichts, ohne nervös oder unberechenbar zu sein)
  • kompakt (der Schirm steht über einem, wie ein starrer Flügel und gibt einem direktes Feedback, ohne einen Anfänger zu überfordern oder zu stressen)

Leider war das Wetter nicht so prickelnd, aber an dem einzigen Tag, an dem etwas ging, bin ich mit dem Pheron als Anfänger bei schwachen Thermikbedingungen in Andelsbuch über 30 Minuten geflogen, das war mein 20. Flug. Ich bin froh, dass ich deinem Rat gefolgt bin!

Gurtzeug:
Mit der Funktionalität und dem Sitz bin ich grundsätzlich sehr zufrieden. Leider fehlen die Umlenkrollen für den Beschleuniger in der Nähe der Tragegurtaufhängung. Sowohl in der beiliegenden Bedienungsanleitung als auch bei anderen Teilnehmern, die das selbe Gurtzeug haben, gibt es diese Rollen. Ich vermute, sie wurden vergessen einzunähen, denn ohne diese Rollen ist die Handhabung wirklich unpraktisch und der Beschleuniger läuft nicht leichtgängig. Einmal hatte er sich sogar verhängt und ich bin leicht beschleunigt gestartet und geflogen. Ich werde dem Importeur mal eine Mail schreiben und ihn um eine Stellungnahme bitten. Einverstanden?

Andelsbuch:
Abgesehen vom Flugwetter war es mit Uwe und Wolfgang eine tolle Woche. Klasse, wie die beiden sich auf das heterogene Teilnehmerfeld eingestellt haben und jedem den Raum gelassen haben, den er braucht um zu lernen und Spaß zu haben. Ich habe mich zu keiner Zeit unter- oder überfordert gefühlt und eine Menge gelernt. Trotz des schlechten Wetters haben wir jede Flugminute genutzt. Die beiden haben sich wirklich Mühe gegeben, auch wenn es manchmal bedeutete am Berg einen Tag zu warten, um am Abend einen Flug ins Tal zu machen.

Soweit meine Rückmeldung.

Herzliche Grüße, auch an Frau und Team

von Markus

Von: Peter Krone
Gesendet: Mittwoch, 3. Juli 2002 12:02
An: info@paracenter.com
Betreff:

 

 
Andelsbuch 22.06.-30.06.02
 
leider war wegen des Wetters nicht jeder tag ein Flugtag. Aber wenn, dann war's super. Unterkunft und insbesondere abendliche Verpflegung : spitze. Unsere Fluglehrer, Heinrich und Uwe, fachkompetent bis in die zehenspitzen. Ihre Ansprache: menschlich und pädagogisch wertvoll. Stets vermittelten sie ein Gefühl, das Sicherheit und  vertrauen entstehen lies. So soll's sein und so ist's sehr gut für Höhenkurs- Flugschüler/-innen. Ach ja, die funkgestützten Sachdiskussionen zwischen Heinrich und Uwe "fliegen wir bei diesem Wetter oder ist der wind, die Thermik, der Nebel schon, noch zu stark?", erinnerten an "liebevolle" eheähnliche Szenen. Heinrich und Uwe ein starkes Team der hgss.
 
bis auf ein nächstes Mal
 
peter

 

Von: Saur, Albrecht

Gesendet: Donnerstag, 4. April 2002 17:04

An: 'info@paracenter.com'

Betreff: Anmeldung

 

bitte vormerken, Gleitschirm Grundkurs April 2022, herzliche Grüße Carl

Albrecht Saurs Sohn Carl

Gesendet: Sonntag, 17. März 2002 11:54
An: Harzer GSS
Betreff: Bassano-Tour

Hallo Knut, Uwe & Arnd!

 
Bin gut daheim gelandet. Leider war ab Hessenländle viel Nebel in der Nacht. Hab 09:35 h gebraucht. Gute Zeit, oder? Hey, es war eine prima Woche mir Euch und möchte mich noch einmal bei allen Fluglehrern für die fundierte und sichere Schulung bedanken. Ich schätze eure Einstellung zum Fliegen und habe ein schönes Hobby kennen gelernt.
Dank und Gruß, bis bald im Harz
 
Frank Pieper

 

Teilnehmer der Bassano Tour im März 2002

Betreff: Grüße aus Willich

Lieber Knut, liebe Ano,
 
das Jahr 2001 ist fast vorbei und da wollte ich mich doch noch kurz
gemeldet haben.
In diesem Jahr war ich beruflich viel unterwegs in PR China und da
ist das Fliegen fast zu kurz gekommen.
In UL-Kerken ( bei mir in der Nähe) habe ich die Möglichkeit für
Starts und Landungen.
Im Sommer war ich mit dem Motorschirm in Paraguay und habe da
im paraguaischen Chaco schöne Flüge machen können, obwohl
die Windverhältnisse manchmal sehr kritisch waren. Sehr früh am Tage
schon sehr starke Thermik mit einsetzendem Wind.
 
Wir hoffen Euch im Neuen Jahr mal wiederzusehen.
 
Wir wünschen Euch noch alles Gute, Gesundheit und Glück für
das Jahr 2002
 
von  Hans und Elva
 

Habe noch zwei Fotos beigefügt.

Fresh Breeze Motor in Paraguay

 

Hallo Knut,
habe im Dezember mein Weihnachtsgeschenk 2001 bei Euch erworben (Flytec 4020).
Hat sich gleich beim ersten Einsatz (Alpenüberquerung im Heißluftballon von Hindelang nach Albargo/Italien) bestens bewährt :-)).
Fall Interesse besteht, Bilder findet Ihr unter
http://www.bab-ballonwerbung.de/alpenueberquerung/index.htm 

Mit den besten Grüßen 

Glück ab und gut Land! 

Michael Traue

 

Geschwindigkeit 80,9 km/h Höhe 16.406 Fuß

... und solche, die es werden wollen

(nach misslungenem Selbstversuch führt an der Harzer GSS kein Weg vorbei):

Hallo Knut,

ich würde nach erfolgter Schulung und Prüfung auf dem Trike gerne an Deiner Deutschland-Tour im Sommer d. J. teilnehmen.
Als Anlage schicke ich Dir von meinem Crash eine mpg-Datei.
Seit diesem Fall bin ich unsicher und möchte unter Deiner Anleitung die volle Sicherheit wieder erlangen. In der Luft und bei der Landung gibt es keine Probleme, nur beim Start bin ich seitdem unsicher.

Mit freundlichen Grüssen

G.