Tu' im Harz

... endlich fliegen!

Sie haben sich soeben in die Internet-Seite einer der führenden, deutschen Gleitsegelschulen eingeschaltet.

Ab jetzt übernehmen wir keine Garantie mehr, dass auch Sie vom Flugvirus gepackt werden.

Ob motorlos oder mit einem Rucksackmotor, Sie finden in der Harzer Gleitschirmschule alles rund um das Gleitschirmfliegen und Motorschirmfliegen

Egal, ob Sie den Pilotenschein erwerben wollen, oder Sie wollen einfach nur mal Mitfliegen - alles finden Sie in unserem Paraglidingzentrum   

Alles Wissenswerte über Termine, Touren, Zubehör und Service entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Programm.

 
Unser erfahrenes, gut geschultes Team unter Leitung des Schulleiters Knut Jäger wird sie fachkundig und sicher durch alle Bereiche des Gleitsegel- und Motorschirmsports führen.

  • Betreuung und familiäre Atmosphäre werden bei uns groß geschrieben.

  • Ihre Sicherheit steht an erster Stelle.

Prüfungen können Sie im Harz in unseren eigenen DHV- oder DULV- Prüfungen ablegen.

Sollte unter unserem reichhaltigen Angebot auch ein Termin für Sie dabei sein, bitten wir darum, sich vorher mit uns telefonisch abzusprechen. Bei der Vermittlung einer Unterkunft sind wir Ihnen gerne behilflich. Sollten Sie nicht über einen eigenen Pkw verfügen und mit der Bahn anreisen, transferieren wir Sie in Ihre Unterkunft und in die Fluggebiete.

Vielleicht möchten Sie sich schon vorher einmal bei uns informieren?

Dann kommen Sie einfach mal auf eine Tasse Kaffee in unseren Shop nach Goslar. Dort bieten wir auf einer Fläche von über 100 m2 alles an Zubehör, was der Gleitsegelpilot braucht.

In unserer eigenen Werkstatt packen und überprüfen wir Rettungsgeräte und reparieren defekte Leinen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen blättern Sie weiter oder fragen Sie das Team der Harzer Gleitschirmschule!


 

Einiges über UNS

Die Harzer Gleitschirmschule bildet nach international gültigen Richtlinien folgender Verbände aus:

  • Deutscher Hängegleiterverband (DHV)

  • Deutscher Aeroclub (DAEC)
  • Deutscher Ultraleichtverband (DULV)
  • Österreichischer Aeroclub (ÖAeC)

 


Rückblick ...

Als der Bundesminister für Verkehr am 15.April 1987 das Gleitschirmfliegen in Deutschland erlaubt hat, war noch nicht zu erahnen, dass dies in kürzester Zeit die populärste Flugsportart werden sollte.

  Es hat sich seitdem zum "Windsurfen der Lüfte" entwickelt und erfreut sich größter Beliebtheit bei "Frau und Mann" - "Jung und Alt"

Wir sind von Anfang an dabei. Dadurch haben wir sehr viel Erfahrung in den Bereichen Ausbildung, Gleitschirmentwicklung und Sicherheitsstandards.

Seit Oktober 1994 kam das Gleitschirmfliegen mit einem Rucksackmotor hinzu. Auch hier ist die Harzer GSS von Anfang an dabei und führend in der Ausbildung.
Wir bilden für den DULV die Motorschirmlehrer aus.

Der Schulleiter, Knut Jäger, fliegt seit 1979. Im Gleitsegelsport ist er ein Mann der erstenStunde: Seit 1982 Hängegleiterlehrer, seit 1987 Gleitsegellehrer und seit 1994 UL-Lehrer für Motorschirm.

1993 übertrug das BMV der Harzer GSS das erste Erprobungsprogramm für Doppelsitzerflüge an der Seilwinde. Auf der Basis dieser erfolgreich abgeschlossenen Erprobung wurden vom DHV bundeseinheitliche Richtlinien erlassen. 

Weitere Erprobungsprogramme waren oder sind die "Grundausbildung an der Winde (ist abgeschlossen und genehmigt)" das "doppelsitzige Motorschirmfliegen ( abgeschlossen und genehmigt)" sowie die Ausbildung auf dem "Air- Chopper (noch nicht abgeschlossen)".

Lust auf mehr? Dann wünsche wir weiterhin viel Spass beim Surfen auf unserer Homepage.

"Blue sky" und "many happy landings" wünscht Ihnen Knut Jäger